Angebote für Frauen 2017-03-14T18:39:42+00:00

Angebote für Frauen

In Deutschland gibt es ca. 11.500 HIV-positive Frauen. Ein positives Testergebnis und auch die Angst, sich angesteckt zu haben, ändern vieles für Betroffene. Plötzlich erscheinen Gesundheit, Beziehung und Familie, Kinderwunsch oder die finanzielle Situation in einem ganz anderen Licht. Fragen und Ängste können entstehen.
Wir bieten Betroffenen und ihren Angehörigen umfassende Hilfe an, um Ihre Situation zu verbessern.

Allen Frauen, die Fragen zum Thema HIV/Aids haben, egal ob positiv oder negativ, bieten wir aktuelle Informationen und Beratung sowohl persönlich und telefonisch, als auch per Mail. Die Beratung findet anonym und kostenfrei statt.

HIV-positiven Frauen mit und ohne Migrationshintergrund und deren Angehörigen bieten wir zudem eine intensivere Beratung und Begleitung. Themen können beispielsweise sein:

  • HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Krankheiten (Infektionsrisiken, Krankheitsverlauf, Therapien, HIV-Test, Safer Sex/Safer Use
  • Hilfe bei der Auseinandersetzung und Verarbeitung der HIV-Diagnose, Vermittlung von weiteren Hilfen bei der Verarbeitung Schwangerschaft und
  • Kinderwunsch Partnerschaft, Beziehungsprobleme und Sexualität
  • Familiäre Probleme
  • Sozialberatung, z.B. zu Krankenversicherung, Schwerbehinderung, Rente, SGB II (Hartz IV) und SGB XII (Sozialhilfe/Grundsicherung), Aufenthaltsstatus, etc.)
  • Berufliche Perspektiven
  • Psychische Belastungen

Die Beratung kann auch außerhalb der Aids-Hilfe  stattfinden. Außerdem bieten wir Hausbesuche und Begleitung zu Ärzten, Behörden etc. an.

Die Beratung für Einzelpersonen, Paare, Angehörige und Familie kann in verschiedenen Sprachen erfolgen: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch. Die BeraterInnen der Aids-Hilfe Bonn e.V. sind fortgebildet in systemischer Beratung bzw. systemischer Psychotherapie/Familientherapie.

Es gibt zwei Gruppenangebote in der Aids-Hilfe Bonn, die für HIV-positive Frauen interessant sind, die Habari Frauengruppe und das Frühstück+. Diese bieten die Möglichkeit, sich in lockerer und vor allem geschützter Atmosphäre über unterschiedlichste Themen auszutauschen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Die Aids-Hilfe Bonn versteht sich als offenes Haus. Während der Öffnungszeiten kann sich jede interessierte Frau in unseren Räumen informieren. Wir halten verschiedene Infomaterialien bereit und geben bei Bedarf Kondome und Spritzen aus.
Immer mittwochs findet der offene Frauentreff statt, der die Möglichkeit bietet, mit anderen Frauen zu sprechen, Kaffee zu trinken und Beratungen ohne Terminabsprache in Anspruch zu nehmen.

Über unregelmäßig stattfindende Vorträge und Veranstaltungen werden Sie auf der News-Seite informiert.

Bonn ist ein Standort des landesweiten Projekts XXelle und damit Teil der landesweiten Versorgungsstruktur im Bereich Frauen mit HIV/Aids. Durch die gute Vernetzung sind wir immer up to date, was Frauenthemen im Aids-Hilfe-Kontext betrifft. Durch die Vernetzung versuchen wir, die Öffentlichkeit auf das Thema Frauen und HIV aufmerksam zu machen, um langfristig Stigmatisierung und Diskriminierung zu bekämpfen. Zudem ermöglichen wir es Frauen durch unsere NRW-weiten Kontakte, auch Veranstaltungen anderer Aids-Hilfen wahrzunehmen.

Svea Poggensee
Svea PoggenseeFrauen, Beratung und Krisenintervention
T: +49 228 94909-18
M: svea.poggensee@aids-hilfe-bonn.de